Das ist Ihre Entwicklungschance - seien Sie vorbereitet!

 

Während eines Personalentwicklungsgesprächs (PE) diskutieren Sie mit Ihrer bzw. Ihrem Vorgesetzten Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft Ihrer Arbeit. Nutzen Sie die Chance konstruktives Feedback zu Ihrer Arbeitssituation zu geben und Ihrer bzw. Ihrem Vorgesetzten Ihre eigenen Ideen und Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten. Äußern Sie auch offen Ihre Wünsche in Bezug auf Ihre persönliche Weiterentwicklung.

Machen Sie sich deshalb bereits während des Jahres Gedanken zu Ihrer Arbeitszufriedenheit, der Zusammenarbeit und den Ergebnissen Ihrer Arbeit. Spätestens 14 Tage vor dem Gespräch erhalten Sie von Ihrer Vorgesetzten bzw. Ihrem Vorgesetzten sowohl einen Vorbereitungsbogen als auch einen Vereinbarungsbogen. Anhand der Bögen können Sie sich vorab über den Verlauf des Gespräches informieren und Ihre Gedanken zu den Fragen einsortieren.

 
  • add Was ist der gegenwärtige Stand?

    Mitarbeitende und Vorgesetzte geben sich in diesem Teil des Gesprächs Rückmeldungen darüber, wie für sie die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr verlief. Auch Vorgesetzte erhalten dabei Rückmeldungen zur eigenen Funktion und Person.

    Dabei steht die Arbeit und die Arbeitssituation als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter im Vordergrund. Es werden Stärken, positive Erfahrungen und Empfindungen sowie Schwächen, negative Erfahrungen und Enttäuschungen zur Sprache kommen. Daneben können Probleme benannt und nach Lösungen gesucht werden.

    • Was hat Ihre Arbeit erleichtert oder auch erschwert? Was schafft beim Arbeiten Zufriedenheit, was ist hilfreich? Was ist derzeit belastend, führt zu Unzufriedenheit?

    • Wie können Sie Ihre Fähigkeiten bei Ihrer derzeitigen Tätigkeit voll einsetzen? Wo bestehen für Sie Verbesserungsmöglichkeiten und Weiterentwicklungschancen?

    • Wie erleben Sie Ihre Vorgesetzte bzw. Ihren Vorgesetzten?

    • Welche Rückmeldungen können Sie zur Zusammenarbeit, Kommunikation und zum Informationsfluss geben gegenüber:

      • Ihrer Vorgesetzten bzw. Ihrem Vorgesetzten aber auch
      • den Kolleginnen und Kollegen
      • den ehrenamtlichen Mitarbeitenden
      • den für Ihre Arbeit wichtigen Gremien.

    • Wie erleben Sie persönliche Chancengleichheit zwischen Frauen und Männer?

    • Wie erleben Sie persönlich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf?
  • add Was ist gewesen?

    In diesem Schritt besprechen Sie, inwieweit die während des letzten Jahresgesprächs vereinbarten Ziele erreicht wurden.

    • Welche vereinbarten Ziele wurden erreicht?

    • Inwieweit haben Sie aber auch Ihre Vorgesetzte bzw. Ihr Vorgesetzter den vereinbarten Beitrag zur Zielerreichung geleistet?

    • Was hat Sie unterstützt, um Ihre Ziele zu erreichen? Was hat die Zielerreichung möglicherweise erschwert?

    • Konnten Sie die vereinbarten PE-Maßnahmen umsetzen? Welche Auswirkungen hatten diese auf Ihre Arbeit?
  • add Was wird angestrebt?

    Nach dem Rückblick werden gemeinsam die Ziele für das kommende Jahr überlegt. Dabei werden die dafür notwendigen Einzelschritte geplant.

    • Welche Verbesserungswünsche bzw. Änderungsvorschläge haben Sie?

    • Welche Ziele sind Ihnen für das nächste Jahr wichtig?


    Um Ziele vereinbaren zu können, ist es notwendig, dass Mitarbeitende wissen, welche (mittelfristigen) Ziele die Organisation bzw. die jeweilige Einheit (Kirchengemeinde, Team, Abteilung usw.) derzeit und in den nächsten Jahren verfolgt. Sprechen Sie Ihre Vorgesetzte bzw. Ihren Vorgesetzten darauf an.

    Terminieren Sie gemeinsam, bis wann Sie ein genau definiertes Ziel erreicht haben sollen. Besprechen Sie auch, woran Sie erkennen oder messen können, ob Sie Ihr Ziel erreicht haben. Vereinbaren Sie außerdem, wie Sie Ihre Ziele genau umsetzen und wer Ihnen hierbei gegebenfalls helfen kann oder muss.

  • add Was ist dafür nötig (PE-Maßnahmen)?

    Nachdem die wichtigsten Ziele vereinbart wurden, wird nun gemeinsam geklärt, in welchen Bereichen Sie Unterstützung benötigen und wo Kenntnisse erworben und/oder vertieft werden sollen. Es kann auch besprochen werden, welche Fähigkeiten Sie weiterentwickeln möchten. Es werden Ihre Personalentwicklungsmaßnahmen (PE-Maßnahmen) festgelegt.

    • Welche beruflichen aber auch persönlichen Entwicklungen streben Sie an?

    • Welche konkreten PE-Maßnahmen können Sie hierbei unterstützen?


    Beispiele für PE-Maßnahmen:

    • Arbeitsplatzanreicherung
    • Coaching
    • Fort- und Weiterbildung
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Lern- und Problemlösungsgruppen
    • Mentoring
    • etc.