Personalentwicklung und Chancengleichheit - Förderung und Weiterentwicklung

Spaß an der Arbeit, neue Wege einschlagen, sich weiterentwickeln und neue Ziele erklimmen. Die Personalentwicklung (PE) in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg umfasst Maßnahmen der Bildung sowie Förderung, um im Berufsleben perfekt aufgestellt zu sein und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln zu können.

Die Auswirkungen des demografischen Wandels und die strukturellen Anpassungen, die der Landeskirche bevorstehen, erhöhen die Anforderungen an die Personalarbeit und somit an die Personalentwicklung auf allen Ebenen in der Landeskirche. Personalentwicklungsgespräche sind hierbei ein entscheidendes Führungsinstrument, um diesen gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden.

 
 
 
 
 
Büroarbeit
Für Mitarbeitende more_vertical
Für Mitarbeitende close

Sie sind Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und suchen nach Informationen rund um das Personalentwicklungsgespräch? Dann sind Sie hier richtig.

 
Termine in Wochenplaner eintragen
Für Vorgesetztemore_vertical
Für Vorgesetzteclose

Sie sind Personalverantwortliche bzw. Personalverantwortlicher und möchten demnächst Personalentwicklungsgespräche führen? Hier finden Sie alle nötigen Informationen und Materialien.

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

 
  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 18.05.21 | Dr. Roland Tompert verstorben

    Oberkirchenrat i. R. Dr. Roland Tompert ist am 13. Mai im Alter von 88 Jahren in Stuttgart verstorben. Der Jurist war von 1969 bis 1995 im Evangelischen Oberkirchenrat unter anderem für das Dienstrecht der Württembergischen Landeskirche zuständig, engagierte sich aber auch stark für Umweltthemen.

    Mehr

  • 14.05.21 | Wie solidarisch kann Europa sein?

    Welche Rolle die Kirchen in Europa spielen können und wie solidarisch Europa sein kann und sein soll, darüber spricht Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July hier im Interview. Beim beim Ökumenischen Kirchentag diskutiert er dies unter anderem mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

    Mehr

  • 14.05.21 | Biberach: Andrea Holm neue Schuldekanin

    Andrea Holm wird neue Schuldekanin von Biberach. „Ich freue mich, dass in unserem Bundesland Religionsunterricht als ordentliches Lehrfach unterrichtet wird. Hier als Schuldekanin einen guten Rahmen für die Unterrichtenden zu gewährleisten, sehe ich als wichtige Aufgabe an“, sagt die 58-jährige.

    Mehr